Kessy – Automatisches Schliess- und Startsystem

Ab sofort wir der Schlüssel zur Nebensache!

Weder zum Öffnen und Schliessen des Alhambra, noch zum starten wird der Schlüssel mehr benötigt. Für uns eine Premiere bei einem Auto.

SEAT fasst Kessy mit folgenden Worten zusammen:

Hinter dem Begriff „Kessy“ verbirgt sich das automatische Schließ- und Startsystem von SEAT, das dem Fahrer höchsten Komfort bietet. Denn der Schlüssel muss lediglich mitgeführt, nicht aber in die Hand genommen werden.

Zu den wichtigsten Komponenten zählen dabei die ID-Erkennung im Fahrzeugschlüssel, das elektronische Zündschloss, der Starterknopf, das Steuergerät, die elektrische Verriegelung der Lenksäule sowie Antennen und Sensoren in den Türgriffen.

Befindet sich der Fahrer im Bereich von ca. 1,50m Abstand am Fahrzeug, wird der Schlüssel über Näherungssensoren in den Türgriffen und den Funk-Impulsgeber im Schlüsselgehäuse identifiziert. Das Fahrzeug wird so automatisch entriegelt, sobald der Türgriff oder die Gepäckraumklappe betätigt wird.

Die vor Fahrtantritt erforderliche Freigabe von Lenkung und Zündung kann ebenfalls elektronisch und ohne Schlüssel im Zündschloss erfolgen. Es genügt bereits, wenn der Fahrer den Schlüssel im Innenraum bei sich führt. Der Motor wird dann mit Drücken des Starterknopfs gestartet.

Wie ein gewöhnlicher Schlüssel auch, kann dieser Fahrzeugschlüssel zur Zentralverrieglung genutzt werden. Beim Verlassen des Fahrzeugs muss lediglich der kleine Verriegelungs-Taster an den Türgriffen gedrückt werden, um das Fahrzeug abzuschließen.

Quelle: SEAT.de

Wobei etwas kam mir doch noch in den Sinn wofür wir den Schlüssel dennoch benötigen werden: Für das Öffnen der elektrischen Schiebetüren…

Quelle: SEAT.de

Inhaber von Texo-Design.ch. Apple Fan (man spricht auch hinter meinem Rücken von Freak), bzw. generell Technik- Begeisterter und Neo Seat Fahrer.
Aber in erster Linie Vater von 2 wunderbaren Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.